Diese Seite richtet sich an fortgeschrittene Anwender, die mit ihrem eigenen PC arbeiten möchten. Die Software hier ist absolut keine Notwendigkeit für den Besuch im Makerspace.

Wir arbeiten fast ausschließlich mit freier Software. Hier findest du nach Sektionen unterteilt die Software, die wir verwenden und wie du sie einstellen musst, um sie mit deinem privaten PC nutzen zu können.

Keine Angst! Wenn du in den Makerspace kommst musst du nichts vorbereiten oder dabei haben, wir haben fertig eingerichtete PCs vor Ort und wir zeigen dir alles. Es sind wirklich keine Vorkenntnisse nötig.

3D-Druck

Software, die wir zum Vorbereiten („slicen“) der Modelle nutzen: Ultimaker Cura

Druckprofile für die oben genannte Software sind alle standardmäßig in Cura vorhanden. Hierfür fügt ihr einfach einen neuen Drucker in Cura hinzu und wählt „Offline Printer/Offline Drucker“ aus und navigiert zu dem entsprechenden Druckerhersteller. Nur für den Anycubic Delta Kossel verwenden wir ein etwas angepasstes Profil: Anycubic Delta Kossel Standardprofil

Der Delta Kossel muss auch gesondert in Ultimaker Cura angelegt werden. Einfach über „Drucker hinzufügen“ -> „Einen unvernetzten Drucker hinzufügen“ -> Custom -> „DeltaBot“ und dann die Einstellungen dieses Druckers wie im Bild anpassen:

Und aus der Anleitung des Detla Kossel noch einige Parameter, die man anpassen sollte:

Die anderen Drucker heißen:

Anycubic i3 Mega

Anycubic Chiron

Renkforce RF100

Für den SLA-Drucker Anycubic Photon müsst ihr eine andere Slicer-Software verwenden: Anycubic Photon [auf der Seite etwas weiter unten findet ihr die Anleitung und die Software]

(Schneid-)Potter Seron 1000

Für den Schneidplotter Seron 1000 müsst ihr folgende Software mit den angegebenen Einstellungen verwenden:

Inkcut und für Linux den Plotter als Drucker hinzufügen mit dem Treiber „Generic Driver“ -> „Raw Queue“. In Inkcut steuert ihr den Plotter dann mit dem HPGL-Protokoll und dem Treiber „Inkcut Generic Driver“ an.

Für Windows und Mac liefern wir eine Einrichtung nach, sobald wir diese durchgeführt haben. Solange schaut doch mal hier in die Anleitung. Vor Ort steht aber ein PC, der den Plotter ansteuern kann. Ihr könnt also einfach eure Datei mitbringen. Format: .svg Vektordatei. Wichtig hierbei ist, dass die Linien alle als Haarlinien angelegt sein müssen, also ohne Dimension.