⭐ Gründer:innen-Blog: Hape ⭐

📣 Wir starten ein neues Format auf unserem Blog!

Immer wieder kommen Menschen zu uns in den Makerspace, die nicht die passenden Werkzeuge für ihre Projekte Zuhause haben, die Denkanstöße für die Umsetzung ihrer Ideen suchen oder die einfach neue Technologien verstehen und nutzen möchten.

Ein paar von ihnen gehen sogar über das Makertum heraus und sehen in ihren Projekten einen Mehrwert für die Gesellschaft, weshalb sie gründen.

Zu sehen, dass unsere Arbeit im Makerspace so große Früchte trägt, macht uns sehr stolz! 🍎
Und weil nicht nur die Projekte spannend sind, sondern auch jeder einzelne Mensch dahinter individuelle Erlebnisse und Erfahrungen von seiner Arbeit einbringt, möchten wir euch das nicht vorenthalten!

Wer weiß, vielleicht geben euch die Geschichten ja etwas mehr Mut selbst zu gründen! 😉

Die Blog-Reihe beginnt mit Hape

Hape, eigentlich Hanspeter, kam im Sommer 2020 zum Makerspace und besuchte bei uns einen 3D-Druck Einführungsworkshop, ohne jegliche Vorkenntnisse in diesem Bereich zu haben.

Die Zeit davor war nicht gerade die einfachste für Hape. Nachdem er sich 2019 von seinem letzten Arbeitgeber verabschiedete, um selbstständig zu werden, ließ die Corona-Pandemie nicht lange auf sich warten und machte ihm und seinen Plänen größtenteils einen Strich durch die Rechnung.

Vor seiner Selbstständigkeit war Hape in einem Unternehmen für keramische Farbpigmente angestellt. Da ihm sein Job dort allerdings nicht mehr zusprach und er bereits selbst vor ein paar Jahren ein spezielles Verfahren entwickelte, wie man aus keramischen Pulvern Perlen für besondere Anwendungen entwickelte, entschied sich Hape zu kündigen. Nach drei darauffolgenden Monaten Elternzeit begann die Gründung des eigenen Unternehmens.

Was hat das nun aber mit dem Makerspace zu tun?

Neben der Vermittlung seines Verfahrens wollte Hape sich aus eigener Finanzierung das Know-How in 3D-Druck von Keramik aneignen. Für das Verfahren hatten bereits zwei Firmen Interesse an einer Zusammenarbeit angekündigt als dann im Winter 2019 die Corona-Pandemie ausbrach. Fast zeitgleich wurden die Anfragen zurückgezogen und Hape musste sich aufgrund fehlender Einnahmen arbeitslos melden.

Eine nicht so schöne Story bis dahin, aber dann kam er zu uns!

Wir durften Hape, wie zu Beginn bereits erwähnt, in einem unserer 3D-Druck Einführungsworkshops begrüßen und laut seinen Worten war der Kurs „wegweisend“ für ihn. 🛣️
Nach dem Kurs holte er sich seinen ersten eigenen 3D-Drucker, setzte sich intensiv mit Tinkercad und Fusion 360 auseinander, besuchte später auch den Gründungsstammtisch vom TIG und baute mehr und mehr sein Wissen und sein Netzwerk aus.

Heute ist Hape Gründer und Inhaber von Cera-3D und nach seinen eigenen bescheidenen Worten „läuft es ganz gut“.

Wir finden: Es läuft sehr gut! Und wir freuen uns Teil der Geschichte von Cera-3D zu sein.
Hapes Story zeigt mal wieder perfekt, dass der Weg zu guten Dingen nicht immer geradlinig verläuft und manchmal auch Rückschläge in Kauf genommen werden müssen. Wichtig ist, dass man dadurch nicht gleich aufgibt! 👑

Wenn ihr euch für weitere Eindrücke von Cera-3D interessiert, haben wir hier den Link zur Homepage.

👉 http://www.3d-park.de/STARTSEITE/